Jakob Gasteiger 1953

1970-1974 Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Mozarteum Salzburg
1990 Anton Faistauer-Preis für Malerei
1995 24. Österreichischer Graphikwettbewerb Innsbruck, Preisträger
1999 26. Österreichischer Graphikwettbewerb Innsbruck, Preis der Landeshauptstadt Innsbruck
2017 Würdigungspreis für Bildende Kunst des Landes Niederösterreich
2019 Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich

 

Jakob Gasteiger ist an den Regionen zwischen Malerei, Zeichnung und Skulptur interessiert, die er durch Überspielung und Verwischung ihrer Grenzen zu einer Selbstüberprüfung zwingt. Zwar hat er die Frage, ob er Maler sei und ob das, was er mache, Bilder seien, bejaht, denn für die meisten seiner Werke seien die Vereinbarungen für ein Bild erfüllt – Farbe auf einer rechteckigen Leinwand, die an die Wand gehängt wird. Eine besondere Eigenschaft seiner Werke ist gerade, dass sie die traditionellen Bestimmungen der Malerei auch überschreiten. Gasteiger arbeitet an den Grenzen der Medien und hebt sie auf, führt das unterschiedliche in seinen Werken zusammen. Er zeigt, dass ein Bild nicht allein durch eine mit einem Pinsel aufgetragene Farbe entsteht, eine Zeichnung nicht nur durch eine Linie auf einer Fläche, eine Skulptur nicht nur durch einen Körper im Raum. Er verschiebt und erweitert die Identitäten. Aus der offen gehaltenen Frage nach den Übergängen zwischen Fläche und Raum, Materiellem und Immateriellem, nach der Gleichzeitigkeit spezifischer Qualitäten von Bild, Zeichnung und Objekt in der Integrität eines Werkes entsteht die Lebendigkeit und Bewegung der Arbeit Gasteigers. Aus dieser intellektuellen Präzision und konzeptionellen Askese ist in den letzten 30 Jahren das umfangreiche Werk von Jakob Gasteiger entstanden.

Jakob Gasteiger ist in über 300 Einzel- und Ausstellungsbeteiligungen vertreten

2012 stellte Gasteiger beim Personal Structures-Projekt bei der 55. Biennale in Venedig aus.

 

Ausgewählte EINZELAUSSTELLUNGEN:

Galerie Ropac, Salzburg

Galerie Praz-Delavallade, Paris

Galerie Baks Modern & Contemporary Art,  Den Haag

Galerie nächst St. Stephan, Wien

Margarete Roeder Gallery, New York

Rupertinum, Museum der Moderne Salzburg

Kunsthalle Krems

Mauroner Contemporary Art Vienna

Galerie Lausberg, Düsseldorf

Galerie Jünger, Baden

Galerie am Stein, Schärding

Galerie Hollenbach, Stuttgart

Galerie Martina Detterer, Frankfurt

Salzburg Museum, Salzburg

 

Ausgewählte AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN:

Aktuelle Kunst in Österreich. Museum van Hedendaagse Kunst, Gent

Bildlicht. Museum des 20. Jahrhunderts, Wien

Surface radicale. Grand Palais, Paris

Konfrontationen. Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien

Toyama Now ´93. The Museum of Modern Art Toyama-City, Japan

Ideas / Imágenes / Identidaes. Centre Cultural Tecla Sala, Barcelona

Farbe. Malerei der 90er Jahre. Kunstmuseum Bonn

Positionen österreichischer Malerei heute. Sala Parpalló, Valencia

The Austrian Vision. Positions of Contemporary Art. Denver Art Museum, Denver

Positionen Hedendaagse Oostenrijkse Kunst. Cultureel Centrum Knokke-Heist

Monet – Kandinsky - Rothko und die Folgen. Kunstforum Wien

Sammlung Liaunig. Museum Liaunig, Neuhaus, Kärnten

Malerei: Prozess und Expansion. Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

Sammlung zeitgenössischer Kunst des Belvedere. 21er Haus Wien

Absrtact Painting Now. Kunsthalle Krems

 

geboren in: 
Salzburg
lebt und arbeitet in: 
Wien und im Weinviertel / NÖ