Florentina Pakosta

12. Dez 2020 - 16. Jan 2021

Florentina Pakosta wurde 1933 in Wien geboren, wo sie auch an der Akademie der bildenden Künste studierte.

In den 1960er Jahren reagiert sie mit Ihren Werken auf patriarchale Machtstrukturen. Es folgen genderspezifische Analysen vom vorherrschenden Rollenbild innerhalb unserer Gesellschaft. Die tiefgreifenden  politischen Veränderungen im Jahr 1989 sind Impulsgeber für einen neuen künstlerischen Weg. Florentina Pakosta löst sich von der Gegenständlichkeit und schafft mit ihren großflächigen Trikoloren Bildern bis heute eine beeindruckende geometrische Abstraktion.

Die Ausstellung findet in Abstimmung mit dem Museum der Moderne Salzburg statt, das die Doppelausstellung "Physiognomie der Macht. Harun Farocki & Florentina Pakosta" zeigen wird.


Bildnachweis: Florentina Pakosta, 1994/1, 1994, Acryl auf Leinwand, 180 x 150 cm © Bildrecht Wien, 2020, Foto: Atelier Pakosta